Maibaum Stellen 2017

Die Freiwillige Feuerwehr Jockgrim hat heute am 29 April, bei schönsten Sonnenschein, traditionell den Maibaum gestellt. Der Umzug wurde vom Bürgerplatz bis zum Feuerwehrgerätehaus vom Spielmanns- & Fanfarenzug und der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Jockgrim begleitet. Unter Absprache mit dem Forst wurde zuvor der Baum geschlagen und hergerichtet. Der Spielmanns- & Fanfarenzug zierte anschließend den Maibaum. Unter Teilnahme der Öffentlichkeit und zahlreichen Gästen wurde nach dem dritten Anlauf erfolgreich der Maibaum gestellt. Die Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann war ebenfalls anwesend. Die Öffentlichkeit und die Mitglieder der Kameradschaftliche Vereinigung Freiwillige Feuerwehr Jockgrim e.V. waren recht herzlich eingeladen zu einem Umtrunk.

Die Freiwillige Feuerwehr Jockgrim wünscht ihnen einen schönen 1. Mai-Feiertag.

Weiter Bilder auf unserer Facebookseite: goo.gl/UpHGRc

(Text & Bilder: csi)

Jahreshauptversammlung 2017

Stellvertretende Wehrführung vereidigt

Zu Jahresbeginn ist es üblich Bilanz über das abgelaufenen Jahr zu ziehen, am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung der "Kameradschaftlichen Vereinigung Freiwillige Feuerwehr Jockgrim e.V." im Feuerwehrgerätehaus statt.
1. Vorsitzender Markus Brock eröffnete die Versammlung mit dem Totengedenken, 3. Vorsitzender Thomas Schehr führte durch den Abend.
Schriftführer Matthias Brislinger konnte über eine Vielzahl von Veranstaltungen berichten, darunter die Winterwanderung, Florianstag, Mitgliederwerbungstag und das sehr erfolgreich verlaufene Hinterstädtelfest.
Die Satzung musste aufgrund gesetzlicher Veränderungen angepasst werden, die Versammlung hat die neue Satzung einstimmig verabschiedet.
Thomas Schehr, der 2017 35 Jahre dem Spielmannszug vorsteht, zog für die Musiksparten Bilanz. Die Feierbatscher und der Spielmannszug sind im kulturellen Leben der Gemeinde nicht wegzudenken.
Die Mitgliederzahlen in allen Sparten sind stabil im erfreulichen Bereich.
Wehrführer Metzger konnte über 112 Einsätze berichten, der überwiegende Großteil Bagatelle. Nennenswert waren der Schiffsbrand auf dem Rhein oder die Unterstützung mit Kommunikationsfachpersonal bei den Großeinsätzen beim Brand der Firma Wickert in Landau und dem Norovirus-Quarantäneeinsatz auf der "Prinses Christina". Insgesamt hat die Feuerwehr 2016 3443 Stunden in Einsatz, Übung und Ausbildung erzeugt.
Eine Vielzahl von Einsatzkräften konnte aufgrund erbrachter Leistungen und Ausbildungen befördert werden.
Jens Sitter wurde Oberfeuerwehrmann, Philipp Scharf Löschmeister.
Zum Oberlöschmeister befördert wurden Raphael Paulus, Benedikt Brandel, André Kirschke und Martin Reiß .
Jens Kiekebusch und Alexander Scharf wurden als stellvertretende Wehrführer vereidigt, Jens Kiekebusch wurde darüber hinaus zum Hauptbrandmeister befördert.
Sven Brauner wurde zum Einsatzdienst von Verbandsbürgermeister Uwe Schwind per Handschlag verpflichtet.
Philipp Scharf und Tobias Schehr wurden zum Gerätewart ernannt.
Rüdiger Oeder und Joachim Guttenbacher wurden vom Einsatzdienst verabschiedet und entpflichtet.
Anschließend wurde der Abend mit einem gemeinsamen Essen und vertieften Gesprächen geschlossen.

Text: Daniel Metzger
Bild: Christian Sickmüller

 

v.l.n.r.: Ortsbeigeordneter Helmut Gurlin, Wehrleiter Stefan Reis, Ortsbeigeordneter Norbert Pirron, Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann, Sven Brauner, Rüdiger Oeder, Martin Reiß, André Kirschke, Verbandsbürgermeister Uwe Schwind, Stellv. Wehrführer Alexander Scharf, 3. Vorsitzender Benedikt Brandel, Philipp Scharf, Jens Sitter, Wehrführer Daniel Metzger, Stellv. Wehrführer Jens Kiekebusch, Joachim Guttenbacher, 1. Vorsitzender Markus Brock, Raphael Paulus, Tobias Schehr

Weitere Beiträge ...