Jahreshauptversammlung

Am vergangen Freitag fand unsere alljährliche Jahreshauptversammlung statt. Dieses Mal konnte sie das erste Mal seit Beginn der Pandemie im Saal statt der Fahrzeughalle sowie ohne Schutzmaßnahmen abgehalten werden.

Die Jahreshauptversammlung zählt als Mitgliederversammlung der Kameradschaftlichen Vereinigung sowie als Dienstversammlung von Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr.

Der 1. Vorsitzende der Kameradschaftlichen Vereinigung, Markus Brock, eröffnete die Sitzung und begrüßte VG-Bürgermeister Karl-Dieter Wünstel, Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann, Beigeordneter Heiko Böhner, stellv. Wehrleiter Alexander Scharf sowie die Ehrenwehrleiter Heinz Guttenbacher und Hans-Jürgen Lugscheider als Gäste.

Nach dem Totengedenken übernahm Thomas Schehr das Wort und führte durch die Tagesordnung. Schriftführer Mathias Brislinger berichtete von den verschiedenen Aktivitäten des Vereins, welche nach dem Wegfall der Corona-Schutzmaßnahmen wieder zunahmen. Auch Kassenführer Joachim Schneider konnte ein positives Fazit aus dem letzten Jahr ziehen. 

Wehrführer Jens Kiekebusch blickte wiederum auf ein arbeitsreiches Jahr zurück. Zunächst gab es einen Wechsel in der Wehrführung, Daniel Metzger trat nach Ablauf seiner Amtszeit nicht erneut an. Als sein Nachfolger wurde Jens Kiekebusch gewählt. Da somit eine der zwei Stellvertretungen frei wurde, musste hier eine Nachwahl durchgeführt werden. Dabei wurde Tobias Schehr als neuer von insgesamt zwei Stellvertretern benannt. Der bisherige stellvertretende Wehrführer Sven Brauner behält sein Amt.
Zum Jahreswechsel bestand die Aktive Wehr aus 45 Mitgliedern, davon vier Frauen, das Durchschnittsalter liegt bei 36 Jahren, somit ist für die Zukunft eine gute Basis geschaffen.
Insgesamt wurden 88 Einsätze abgearbeitet, dabei stellten die Brandeinsätze das erste Mal seit langem wieder die Mehrheit der Einsätze dar. 
Unter den Einsätzen finden sich auch einige besondere oder größere Einsätze, wie die Rettung eines gestürzten Pferdes, ein Schwerer LKW-Unfall mit Todesfolge, den Brand mehrerer Gartenhütten im Schemel, insgesamt drei Einsätze des neugegründeten Katastrophenschutz-Zuges, der Waldbrand in Rheinzabern sowie die Personensuche an Weihnachten. 

Spielmannszugführer und Musikalischer Leiter der Feierbatscher, Thomas Schehr, begrüßte die wieder steigende Zahl der Auftritte des Spielmannszuges. Die Feierbatscher mussten aufgrund der ausgefallenen Fastnachtssaison 2022 jedoch weiter auf einen wesentlichen Teil ihrer Auftritte verzichten. 
Als besonderes Ereignis verzeichnet der Spielmannszug das Jubiläumskonzert von Spielmannszugführer Thomas Schehr, anlässlich seines 40-Jährigen Dienstjubiläums in dieser Funktion.
Der Spielmanns- und Fanfarenzug bestand Ende 2022 aus 27, die Feierbatscher aus 45 Mitgliedern, wobei letztere sogar aus einigen verschiedenen Orten kommen, wie zum Beispiel dem Elsass oder Karlsruhe.

Jugendfeuerwehrwart Florian Born berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, darunter die gemeinsamen Übungen mit den anderen Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde, oder die Besuche von Holiday- und Kurpfalzpark. Zum Ende des Jahres 2022 besteht die Jugendfeuerwehr aus 6 Jugendlichen. 

Isabell Reiß blickte wiederum auf die Aktivitäten der Tanzgruppe zurück, die zwar wieder mehr wurden, durch den Wegfall der Faschingssaison jedoch immer noch weniger waren als üblich. Die Mitgliederzahl blieb mit etwa 120 Mitgliedern erfreulicherweise stabil. 

Alexander Scharf berichtete schließlich über das Feuerwehrwesen auf VG-Ebene. Die Zusammenarbeit der insgesamt 186 Feuerwehrleute ist weiterhin auf einem guten Stand, was gerade tagsüber notwendig ist. Wesentlich für die Feuerwehren der Verbandsgemeinde war im Jahr 2022 die Aufstellung des KatS-Zuges, in welchem die Feuerwehren der VG Jockgrim in allen Teileinheiten vertreten sind, sowie die Umstellung der gesamten Atemschutztechnik auf Überdrucktechnik, welche sogar innerhalb von zwei Tagen vollzogen wurde. Im Ausblick ging Scharf noch auf die anstehenden Beschaffungen ein, darunter zwei Rettungsboote für die Feuerwehren Neupotz und Jockgrim, sowie die anstehenden Umbauarbeiten in Stabsraum und FEZ im Gerätehaus Jockgrim.

In ihren Grußworten bedankten sich sowohl Ortsbürgermeisterin Sabine Baumann als auch VG-Bürgermeister Karl-Dieter Wünstel für das Engagement der Einsatzkräfte in allen Gefahrenlagen sowie für den Einsatz aller Sparten für das kulturelle Leben im Ort. Wünstel ging zudem auf den Planungsstand für das neue Jockgrimer Feuerwehrhaus ein und erläuterte die Situation. 

Im Anschluss durften wir uns über drei neue Mitglieder freuen:

Marwin Brinner, Manuel Dols und Sven Lutz konnten zu neuen Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Jockgrim verpflichtet werden. 
Während Marwin bereits aus der Jugendfeuerwehr kommt und den Grundlehrgang bestanden hat, steigen Manuel und Sven als Quereinsteiger mit ein. Wir freuen uns über die neuen Mitglieder und wünschen ihnen stets alles Gute.
Zum Abschluss konnten noch drei Beförderungen durchgeführt werden. Während Florian Rapp zum Feuerwehrmann befördert wurde, wurden Katharina Reiß und Annalena Rapp zu Oberfeuerwehrfrauen befördert. Auch hier unsere herzlichen Glückwünsche und stets alles Gute.

Sylvester/Neujahr

Die Freiwillige Feuerwehr Jockgrim wünscht Ihnen bereits jetzt einen guten Rutsch und ein Frohes Neues Jahr.

Wir sind, wie bereits schon an Weihnachten, an Silvester und Neujahr jeweils von 0 bis 24 Uhr unter dem Notruf 112 erreichbar.

Sie können sich also Rund um die Uhr auf uns verlassen.

Damit Sie aber erst gar nicht unsere Hilfe benötigen, haben wir Ihnen auf unserer Homepage einige Tipps für den Richtigen Umgang mit Feuerwerkskörpern zusammen gestellt:

Frohe Weihnachten!

Die Freiwillige Feuerwehr Jockgrim wünscht Ihnen Frohe Weihnachten. Wir sind auch über Festtage #immerda für Sie.

Wetterwarnungen


Keine Wetterwarnungen für den Landkreis Germersheim

Letzte Einsätze

  • Notfalltüröffnung
    25. Januar 2023 | 17:22
    Notfalltüröffnung
    Einsatzort: Jockgrim, Sudetenstraße
  • Kleinbrand – FEZ
    19. Januar 2023 | 17:18
    FEZ
    Einsatzort: Rheinzabern, Wiesenweg
  • Kleinbrand – FEZ
    18. Januar 2023 | 18:06
    FEZ
    Einsatzort: Rheinzabern, Wiesenweg
  • Industriebrand
    17. Januar 2023 | 21:06
    Brand Industrie
    Einsatzort: Wörth, Industriegebiet Oberwald