Photovoltaik-Anlagen

Fünf “goldene Regeln” für den baulichen Brandschutz bei Photovoltaik-Anlagen

Was können Betreiber von Solarstromanlagen tun, um die Brandgefahr in ihrer Anlage einzudämmen?

  1. Brandschutzmauern beachten
    Steht das Haus nicht allein, ist es in der Regel mit einer Brandschutzmauer vom Nachbargebäude getrennt. Diese soll verhindern, dass das Feuer im Brandfall auf andere Häuser übergreift. Wer unbedingt jeden Zentimeter Dachfläche für die Stromerzeugung ausnutzen will und die Brandschutzwand mit Modulen überbaut, tut sich keinen Gefallen – im Zweifel drohen hohe Regressforderungen! Der Gesamtverband der deutschen Versicherer (GDV) empfiehlt daher, einen Mindestabstand […] zwischen der Solaranlage und dem Nachbarhaus einzuhalten.
  2. Gleichstromkabel abschirmen
    […] Bei der Verlegung ist darauf zu achten, dass die Feuerwehrleute im Brandfall nicht mit der [beschädigten] Leitung in Berührung kommen können […].
  3. Notabschaltung einbauen
    Photovoltaikanlagen können mit einer Notabschaltung ausgerüstet werden. Im Fall eines Gebäudebrandes macht das den Einsatz der Feuerwehr sicherer. Eine gesetzliche Nachrüstpflicht besteht zurzeit nicht. Jedoch spricht die hohe Zusatzsicherheit, die mit wenig Aufwand und kleinen Kosten geschaffen werden kann, für die Nachrüstung. Wer baut den Schalter ein? Jeder Installateur, der PV-Anlagen baut, kann den Schalter einbauen oder nachrüsten. Achten Sie im Fall von Wassereintritt im Keller, daß kein Wasser in die Elektronik fließen kann..
  4. Für regelmäßige Wartung sorgen
    Module verschmutzen leicht und müssen regelmäßig gereinigt werden. Steckverbindungen können sich lockern. Auch Korrosionsschäden sind auf Dauer nicht ausgeschlossen. Daher ist eine regelmäßige Wartung der Solaranlage durch geschulte Fachkräfte das A und O für ihren sicheren Betrieb und zur Verhütung von Bränden.
  5. Hinweisschild anbringen
    Bei Neuanlagen gehört das Hinweisschild für vorhandene Photovoltaik-Anlagen bereits zum Standard. Erarbeitet wurde es von einem Arbeitskreis der “Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik” (VDE) . Das Schild findet sich […] am Hauptsicherungskasten des Hauses (oder am Hausanschlusskasten). Bei älteren Anlagen besteht jedoch keine Pflicht, das Logo anzubringen. Rückt die Feuerwehr nachts an, muss sie oft erst nach der PV-Anlage suchen. Ist diese zum Beispiel hinterm Haus montiert, kann sie leicht übersehen werden – und damit die Besonderheiten bei einem Löscheinsatz. Die Experten sind sich einig: “Ein Schild oder ein Aufkleber, die auf eine vorhandene Photovoltaik-Anlage hinweisen, sind der beste und billigste Schutz im Brandfall!”