Silvesterfeuerwerk

Häufig sind Brände, die durch Leichtfertigkeit beim Abbrennen von Silvesterfeuerwerk ausgelöst werden, Anlass für Feuerwehreinsätze.Die Leichtfertigkeit beginnt schon dabei, dass manche Feuerwerkskörper verbotenerweise in die Hände von Jugendlichen gelangen.Des Weiteren mangelt es vielfach an der nötigen Sorgfalt, die man eigentlich von Erwachsenen beim Umgang mit derart gefährlichen Dingen erwarten müsste. Bedauerlicherweise ereignen sich alljährlich zum Jahreswechsel zahlreiche Unfälle mit Feuerwerkskörpern, die nicht nur große Brandschäden hervorrufen, sondern auch zu schweren Verletzungen von Menschen führen.

Zu Ihrer Sicherheit hier ein paar Tipps und Ratschläge:

  • Zünden Sie Silvesterraketen oder andere Feuerwerkskörper nie in der Nähe von Gebäuden mit brennbaren Außenwänden oder brennbaren Inhalt an.
  • Richten Sie Abschußrampen (leere Flaschen) so aus, dass abgeschossene Raketen kein Gebäude treffen, in offene Fenster fliegen, oder in der Nähe brennbarer Bauteile zu Boden gehen und dort ein Feuer entfachen.
  • Achten Sie auch darauf, dass die Flaschen fest genug im Boden verankert wurden.
  • Auch bei sogenannten stationären Feuerwerkskörpern, die am Ort ihrer Aufstellung oft mit sehr heißer Flamme (magnesiumhaltige Zubereitungen) in der Nähe von brennbaren Gegenständen abgebrannt werden, besteht höchste Brandgefahr.

Übrigens:
Auch auf Tiere sollte Rücksicht genommen werden, die stark unter dem lauten Knall explodierender Feuerwerkskörper leiden.

Drucken E-Mail