1970 Am 8. November wird unter Vorsitz des Wehrführers Heinz Guttenbacher zur Nachwuchsförderung in der Feuerwehr im Feuerwehrhaus in Jockgrim die Jugendfeuerwehr unter Beteiligung von 12 Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 15 Jahren gegründet. Zum Jugendfeuerwehrwart wird der Gruppenführer Alois Starck gewählt. Neben der Feuerwehrgrundausbildung soll auch Jugendarbeit vermittelt werden.
1972 Der 1. Jugendfeuerwehrtag des Landes Rheinland-Pfalz findet am 25. März im Feuerwehrhaus Jockgrim statt. Beim 1. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehren in Rheinland-Pfalz im August in Freilingen (Westerwald) ist auch unsere Jugendgruppe vertreten und belegte beim Schlauchbootwettkampf auf Landesebene den 2. Platz von 15 Gruppen. Weiterhin erwerben acht Jugendliche die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Die erste Jugendfeuerwehrgruppe wird im Dezember desselben Jahres in die aktive Wehr übernommen.
1973 Der 5. Deutsche Jugendfeuerwehrtag in Höhr-Grenzhausen wird von einer Abordnung besucht. Beim Landesjugendfeuerwehrtag in Lahnstein erwerben 5 Jugendliche unserer Wehr die Leistungsspange.
1974 Das 2. Landeszeltlager findet in Münster-Sarmsheim statt. Unsere Jugendgruppe nimmt teil und 5 Jugendliche erwerben die Leistungsspange. Dem Jugendfeuerwehrwart Alois Starck wird für seine Verdienste die Silberne Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr verliehen.
1975 Eine Abordnung besucht den Landesjugendfeuerwehrtag in Hauenstein. Beim Kreiswettkampf der Jugendfeuerwehren in Westheim belegte die Jugendfeuerwehr Jockgrim den 2. Platz. Der Landesvorstand tagt in Jockgrim.
1976 Unsere Jugendgruppe wird Kreissieger im Bundeswettkampf. Vom 5. bis 12. August findet in Jockgrim in den Johanniswiesen das 4. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehren von Rheinland-Pfalz statt. Ausrichter ist die Frw. Feuerwehr Jockgrim. Die 300 Teilnehmer – darunter je eine Feuerwehrgruppe aus Frankreich und aus Luxemburg, verleben bei schönem Sommerwetter einige unvergesslichen Tage in Jockgrim. Für die Verpflegung sorgt bestens ein Küchenzug des MHD aus Bingen. Neben dem Lagerleben und den verschiedenen Wettkämpfen dürften als Höhepunkte die Lagereröffnung und die Aufführung des Großen Zapfenstreichs gelten. Die Jugendfeuerwehr Jockgrim erwirbt sich dabei 4 Leistungsspangen und den Wanderpokal als Landessieger im Torwandschießen.
1977 Teilnahme mit einer Gruppe beim Landeszeltlager des Landesjugendfeuerwehrtages in Alzey.
1978 Beim 5. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz vom 22. bis 30. Juli in Waxweiler (Eifel) erwerben 6 Jugendliche die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr
1979 Acht Mann erwerben die Leistungsspange beim Regionaljugendfeuerwehrtag in Römerberg-Mechtersheim. Beim Jugendfeuerwehrtreffen in Rinnthal erreicht Jockgrim beim Jugendwettkampf von 15 Gruppen den 7. Platz, bei einer Nachtwanderung von 7 Teilnehmergruppen den 2. Platz. Der seit 1972 in der Jugendfeuerwehr als Gruppenführer tätige Brandmeister Albert Wolf stiftet beim Verbandsgemeindefeuerwehrfest am 24. Juni in Jockgrim der Jugendfeuerwehr einen Wimpel. Erstes weibliches Mitglied der Jugendfeuerwehr wird Karin Wolf.
1980 Bei der Jahreshauptübung am 27. September werden nach absolvierter Grundausbildung in der Jugendfeuerwehr 14 Jugendliche in die aktive Wehr übernommen.
1981 In Jockgrim findet am 17. Januar eine Winterwanderung der Jugendfeuerwehren des Kreises Germersheim mit anschließender Besichtigung des LKW-Montagewerkes der Fa. Daimler-Benz AG in Wörth statt.
1982 Am 12. Januar findet im Feuerwehrgerätehaus in Jockgrim die Kreisversammlung der Jugendfeuerwehren, sowie am 16. Januar die Regionalversammlung der Jugendfeuerwehrwarte unter dem Motto „5 Jahre Jugendfeuerwehr Vorderpfalz“ statt. Vom 24. Juli bis 1. August nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 7. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Rockenhausen mit 18 Personen teil. Die Jugendfeuerwehr Jockgrim veranstaltet am 12. September auf der Schulwiese ein „Spiel ohne Grenzen“ für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Germersheim. Am 27. November findet in der Jockgrimer Festhalle die Verbandsversammlung des Regional-Jugendfeuerwehrverbandes Vorderpfalz statt.
1983 Am 6. April findet in Jockgrim eine Filmvorführung für Jugendfeuerwehrleute des Kreises Germersheim in Jockgrim statt bei der 100 Personen anwesend sind. Am 3. September nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim beim Verbandsjugendfeuerwehrtag in Siebeldingen teil. Beim Bundeswettkampf, an dem 12 Gruppen teilnehmen, belegt sie den 1. Platz und kann somit den begehrten Wanderpokal, vom Kreis Ludwigshafen gestiftet, als erste Jugendfeuerwehr mit nach Hause nehmen. Bei einer weiteren Disziplin, dem „Spaß am Spiel“, belegen die Jockgrimer unter der Führung des Jugendwartes Alois Starck sowie des Kreisjugendwartes Albert Wolf von 33 Teilnehmergruppen den 3. Platz und können auch hier den von der Fa. Massong gestifteten Pokal mitnehmen. Am 5. und 6. November findet in Jockgrim ein Lehrgang für Jugendfeuerwehrwarte des Regionalfeuerwehrverbandes Vorderpfalz statt bei dem 50 Personen teilnehmen.
1984 Vom 14. bis 22. Juli nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 8. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Cochem an der Mosel teil. Am 15. September findet in Hatzenbühl der Verbandsjugendfeuerwehrtag statt. Beim Bundeswettkampf belegt die Jugendfeuerwehr Jockgrim von 21 teilnehmenden Gruppen den 1. Platz.
1985 Am 7. September findet in Nussdorf der Verbandsjugendfeuerwehrtag statt. Dabei erwerben 5 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Jockgrim die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.
1986 Die Jugendfeuerwehr Jockgrim wurde am 8. November 1985 15 Jahre alt. Aus diesem Anlass findet am 10. Januar im Feuerwehrhaus im Beisein der gesamten Wehr sowie des Vorsitzenden des Regional-Feuerwehrverbandes Vorderpfalz, Herrn Ottmar Gensheimer, des Regional-Jugendfeuerwehrwartes, Herrn Roland Maier und Verbandsbürgermeister Richard Werling eine kleine Feierstunde statt. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Verleihung des Deutschen Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Silber an den Jugendfeuerwehrwart Alois Starck. Herr Gensheimer überbringt die Grüße des Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes und würdigt die Verdienste des Ausgezeichneten. Der Regional-Jugendfeuerwehrwart Roland Maier verleiht der Jugendfeuerwehr Jockgrim den Ehrenteller.
Am 7. Juni belegt die Jugendfeuerwehr Jockgrim beim Bundeswettkampf in Kandel den 1. Platz. Vom 19. bis 27. Juli nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 9. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Herxheim bei Landau mit 11 Personen teil.
1987 Am 5. September findet in Steinfeld der Verbandsjugendfeuerwehrtag statt. Dabei erwerben 7 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Jockgrim die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr. Am 10. Oktober übernimmt Manfred Reiß das Amt des Jugendfeuerwehrwartes der Jugendfeuerwehr Jockgrim von Alois Starck, der dieses Amt seit Gründung der Jugendfeuerwehr im November 1970 innehatte.
1988 

Vom 16. bis 24. Juli nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 10. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Neuwied mit 14 Personen teil.
Am 27. August findet eine Radsternfahrt der Jugendfeuerwehren des Kreises Germersheim nach Jockgrim statt. Auf der Weihnachtsfeier veranstaltet die Jugendfeuerwehr zum ersten Mal eine Tombola.

1989 Beim Jugendfeuerwehrwettkampf in Rinnthal am 5. Mai belegt die Jugendfeuerwehr Jockgrim von 16 teilnehmenden Gruppen den 2. Platz.
5 Jugendliche erwerben am 10. September die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Wilgartswiesen.
1990  Am 20. Mai findet im Feuerwehrgerätehaus ein „Tag der offenen Tür“ statt. Dabei präsentiert sich die Jugendfeuerwehr bei der Ausstellung in 1. OG und führt im Hof einen Teil des Bundeswettkampfes vor.
Vom 21. bis 29. Juli nimmt die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 11. Landeszeltlager in Fischbach bei Dahn mit 10 Personen teil.
Am 19. August findet in Jockgrim ein „Spiel ohne Grenzen“ für die Jugendfeuerwehren des Kreises Germersheim statt.
1991 Die Jugendfeuerwehr Jockgrim führt am 20. April in der Sporthalle der Hauptschule „Römerbad“ Rheinzabern ein Hallenfußballturnier für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Germersheim durch.
1992 Beim Verbandsjugendfeuerwehrtag in Annweiler erwerben 5 Jugendliche die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.
Vom 1. bis 9. August findet das 12. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Westerburg/Westerwald statt. Die Jugendfeuerwehr nimmt mit 22 Personen teil. Für die Teilnahme am Zeltlager lässt sich die Jugendfeuerwehr einheitliche T-Shirts drucken.
1993 Am 4. September findet in Maximiliansau das „Spiel ohne Grenzen“ statt. Die Jugendfeuerwehr Jockgrim belegt von 13 teilnehmenden Gruppen den 1. Platz.
Am 4. November kauft die Jugendfeuerwehr Jockgrim ein Mannschaftszelt.
1994 In der Sporthalle der Hauptschule „Römerbad“ Rheinzabern veranstaltet die Jugendfeuerwehr Jockgrim am 20. Februar ein Hallenfußballturnier für die Jugendfeuerwehren des Landkreises Germersheim.
Vom 9. bis 17. Juli findet das 13. Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Grünstadt statt. Die Jugendfeuerwehr Jockgrim nimmt mit 12 Personen teil.
Anlässlich der Jahreshauptübung der Feuerwehren der Verbandsgemeinde am 1. Oktober führt die Jugendfeuerwehr Jockgrim gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Neupotz einen Löschangriff vor.
Am 15. Oktober erwerben 7 Jugendliche der Jugendfeuerwehr Jockgrim die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr in Rheinzabern.
1995 Die Jugendfeuerwehr besteht aus 17 Personen. Jugendfeuerwehrwart im Jubiläumsjahr (25 Jahre) ist Manfred Reiß, Stellvertreter ist Albert Wolf und Gruppenbetreuer Manfred Brock. Die heutige aktive Wehr bestehend aus 52 Personen ist zu 54% aus der Jugendfeuerwehr hervorgegangen.
26. August „Spiel ohne Grenzen“ der Jugendfeuerwehren der Vorderpfalz anlässlich des 25jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Jockgrim. Manfred Reiß wird mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
1998 Vom 25. Juli bis 1. August Teilnahme am Landeszeltlager der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Rockenhausen.
1999 Am 9. April übergibt Manfred Reiß das Amt des Jugendfeuerwehrwartes an Nico Oppler. 12. Juni: Verbandsjugendfeuerwehrtag in Landau.
2000  Treffen der Jugendfeuerwehrwarte des Landkreises Germersheim am 12.Februar im Feuerwehrhaus in Jockgrim. 13. Mai: 30jähriges Jubiläum der Jugendfeuerwehr Jockgrim mit Verbandsjugendfeuerwehrtag. Zahlreiche Jugendfeuerwehren beteiligen sich am „Spiel ohne Grenzen“.
11. Juli: Besuch beim Bundesgrenzschutz in Bad Bergzabern.
2002 Albert Wolf, seit 1982 Kreisjugendfeuerwehrwart scheidet altersbedingt aus dem aktiven Dienst aus.
2003 Nico Oppler übergibt das Amt des Jugendfeuerwehrwartes an Daniel Metzger. Stellvertreter wird Waldemar Uschold.
2005 Im Jubiläumsjahr besteht die Jugendfeuerwehr aus 12 Jungen und 2 Mädchen.
2006 In diesem Jahr gibt es einen weiteren Wechsel des Jugendwartes. Nadine Fenrich tritt an die Stelle von Daniel Metzger. Waldemar Uschold behält sein Amt weiterhin bei.
Die Jugendfeuerwehr besteht aus 8 Jugendlichen, davon 2 Mädchen.
2007 Einen Wechsel gibt es dieses Jahr bei dem stellvertretendem Jugendwart. Jens Kiekebusch löste Waldemar Uschold Ende 2006/ Anfang 2007 aus dem Amt ab.
Im Jahr 2007 wächst die Jugendfeuerwehr zu einer Mannschaftsstärke von 15 Jugendlichen,
davon 4 Mädchen

Drucken E-Mail